Dezember 13, 2016

Hochzeitsmandeln


+++dieser Beitrag enthält Werbung+++

Die lange Tradition der Hochzeitsmandeln stammt ursprünglich aus der Zeit des Sonnenkönigs Ludwig des XIV.
Dem Brauchtum nach, wurden Bonbongeschenke in kostbaren Gefäßen aus Gold. Silber und Kristall überreicht. Jedoch war dies dem ärmeren Hofstaat nicht möglich, sodass man sich aus den Stoffresten des Brautkleides, kleine Tüllsäckchen nähte und diese kunstvoll mit Schleifen und Blumen ausschmückte.
So kenne ich das auch aus Portugal, Frankreich, Spanien und Italien. Dort ist es Tradition zur Taufe, Hochzeit und zur Kommunion, an die Gäste die Zuckerumantelten Mandeln zu verschenken. Mandeln stehen für das Leben, nach und nach wuchs die Bedeutung zu den 5 obligatorischen Mandeln herran:
5 Mandeln sind ein Zeichen für:
Liebe, Glück, Gesundheit, Wohlstand und reichen Kinder-Segen, so Bittersüß wie das Leben.

Meine Neu Interpretation der Gastgeschenke;
Organzasäckchen in Herzform mit 5 Hochzeitsmandeln

Und wieso nicht, die Tradition durch Herz-Bonbons crashen?!
Dem Brautpaar: Liebe Glück und Segen

Liebe, Glück, Harmonie und Freude

1 Kommentar:

  1. danke hat mir wirklich nebend den hier geholfen https://hochzeit-selber-planen.com/shop/hochzeitsdeko/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Eure Kommentare!